Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Was sind Kohlenhydrate und wo stecken sie drin?

wozu brauchen wir Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate liefern unserem Körper Energie. Energie, die für geistige und körperliche Arbeit gebraucht wird. 

Bei Nahrungsaufnahme wird diese Energie entweder sofort verwendet oder im Körper gespeichert – in der Muskulatur oder der Leber. Sollte der Muskel/Leber Speicher bereits voll sein werden die einzelnen Kohlenhydrate in Körperfett umgewandelt und gespeichert. 

In welchen Lebensmitteln stecken Kohlenhydrate?

Kohlenhydrate stecken vor allem in Nudeln, Reis, Kartoffeln, Brot sowie in Obst und zuckerreichen Getränken. 

Gibt es verschiedene Arten von Kohlenhydraten?

Ja, es gibt drei verschiedene Gruppen: Die Monosaccharide, die Disaccharide & die Polysaccharide.  

Monosaccharide: die Einfachzucker Traubenzucker (Glukose), Fruchtzucker (Fruktose) & Schleimzucker (Galaktose) 

     

  • bestehen aus einem Zuckermonekül.
  •  

Disaccharide: Zweifachzucker: Haushaltszucker (Saccherose), Malzzucker (Maltose) & Milchzucker (Laktose).

     

  • bestehen aus zwei Zuckermoleküle, die unterschiedlich zusammengesetzt sind.
  •  

Polysaccharide: bestehen aus mehr als 2 Zuckermoleküle (nach oben gibt es keine Grenze):  Stärke, Glykogen und Ballaststoffen.

     

  • Es gibt  viele Möglichkeiten wie sich dieser Art von Zucker zusammensetzt.
  •  

Wieso werden diese Arten von Kohlenhydraten unterschieden?

Man unterscheidet diese Art von Kohlenhydraten, da sie unterschiedlich in den Körper aufgenommen werden und so die Energie unterschiedlich schnell verfügbar gemacht. 

Das bedeutet: Alle Kohlenhydrate werden vom Darm ins Blut als Monosaccharide aufgenommen. So gelangt die erste Gruppe der Einfachzucker (Monosaccharide) auf direktem Weg als Energie in unserem Körper. So kann dem Körper in kurzer Zeit Energie zugeführt werden. 

     

  • Bsp. Traubenzucker bei Schwindel = Schnelle Energiezufuhr!
  •  

Problem: Oft liefert diese Gruppe zu viel Energie auf einmal, die der Körper in dem Moment nicht braucht und nicht verbrennen kann, daher wird der Zucker in Fettpölsterchen umgewandelt und daraus folgt, dass man schnell wieder hunger hat. 

Die zweite Gruppe der Zweifachzucker (die Disaccharide) werden erst in Monosaccharide im Körper umgewandelt. Daher erfolgt die Aufnahme langsamer. Das ist z.B. bei Milchprodukte wie Joghurt und Käse der Fall. 

Die dritte Gruppe der Mehrfachzucker (Polysaccharide) werden schlussendlich in mehreren Schritten umgewandelt und abgebaut. Daher erfolgt die Aufnahme sehr langsam und kontinuirlich. Das bedeutet sie haben einen längeren Sättigungseffekt. Mehrfachzucker stecken in Kartoffeln & Getreide,  in Muskelfleisch, Obst und Gemüse.

Für eine ausgewogene Ernährung sind diese komplexen Kohlenhydrate also perfekt, da sie anhaltend Satt machen. 

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt daher 50 % des täglichen Energiebedarfs durch Kohlenhydrate zu decken. 

Gute Kohlenhydrate stecken in: Obst, wie Bananen & Weintrauben. Vollkorn-Nudeln und -Reis & Kartoffeln.

Aber auch in Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen sowie in Bulgur & Hirse. 

19. Mai 2021
Menue schließen