Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Mitglied des Monats September 2013

(mit dem größten Schweinehund, den wir je gesehen haben)

Warum ich zu Mrs.Sporty gekommen bin und was meine Ziele waren oder sind?Ich hatte Kummerspeck angesetzt und dachte: „ja, na gut – das ist eben das Alter – und da geht man dann eben auseinander.Eine Freundin meinte damals schon: Quatsch, Du musst eben 10 Kilo abnehmen, dann bist Du auch wieder okay“. Mich hat das total geärgert und ich dachte das wären höchstens 5 Kilo – aber sie hatte Recht, aufs Gramm genau.

Als ich einen Bikini anprobiert habe (der Klassiker) wusste ich: Es muss jetzt was passieren! Etwa hundert Meter hinter dem Wäschegeschäft haben mich die Mädels von Mrs. Sporty angesprochen:“ dreimal würfeln – bei einer 3 oder einer 6 kann man dann 7 Tage Sport gewinnen.“ Ich wusste, ich werde eine 3 würfeln und erstmal 7 Tage sporteln – und genauso war’s dann auch.

Das Besondere für mich an Mrs.Sporty?

Es ist mitten in der Innenstadt, man kann sich also eine Belohnung fürs Sporteln verschaffen, einen Kaffee trinken gehen, anschließend noch shoppen – oder auch auf dem Weg zu dahin „mal eben die ½ Stunde abturnen“. Auf jeden Fall muß man keinen Extraweg auf sich nehmen, sondern geht wie nebenbei und auf dem Weg irgendwohin zum Sport. Ich habe total oft gedacht:“1/2 Stunde, das schaffst Du schon. Total genial finde ich das Zirkeltraining. 40 Sekunden ist genau die Zeit, die ich brauche um zu merken:“wie doof, ich kämpfe mit so einer Maschine, wie in der Muckiebude“ dann kommt die Stimme und zack – eins weiter! Und dann sind es wieder 40 Sekunden, genau die Zeit, die ich brauche, um zu merken:“wie blöd, ich hüpfe hier auf eine Stufe und wieder runter – ist das sinnlos..“ dann kommt die Stimme und zack – eins weiter! Und dann sind es wieder 40 Sekunden, genau die Zeit, die ich brauche,….Die ½ Stunde ist echt schnell vorbei und schon – fertig 

Und so geht das dann Woche für Woche – danach wird es zu einer Gewohnheit. Ich denke einfach nicht mehr darüber nach – ich habe entweder Muskelkater, oder ich gehe eben zum Sport.

Wie habe ich es geschafft, meinen Schweinehund zu überwinden und so lange dabei zu bleiben?

Genau dadurch – ich gehe quasi nie mehr irgendwohin ohne meine Sporttasche. Nach dem Sport wird sie gleich wieder gepackt und wenn ich aus dem Haus gehe, nehme ich sie mit. Mrs. Sporty liegt irgendwie immer auf dem Weg. Dadurch, dass ich für 1 Jahr unterschrieben habe, dachte ich erstmal: Okay, das mache ich für ein Jahr 2-3 mal die Woche und dann sehe ich ja entweder Erfolge (alle Versprechen von Yvonne sind eingetroffen) oder es ist eben doch das Alter. Nach einem Jahr hatte ich mich längst daran gewöhnt. Sehr genial auch, dass man mit dem Mrs.Sporty Reisepass fast überall sporteln kann. Wenn ich jetzt auf Geschäftsreise bin – und das kommt oft vor, gucke ich erstmal nach dem Mrs. Sporty Studio und suche mir dann das Hotel – in seiner Nähe 

 

Was hat sich durch Mrs. Sporty verändert und verbessert?

     

  • Ich kann wesentlich mehr tragen, arbeiten, aushalten, etc. ohne müde zu werden

  • Ich sehe besser aus und die Klamotten passen besser, fallen einfach besser

  • Ich trinke morgens nicht mehr 3 Tassen Kaffee – eine Tasse genügt

  • Ich esse Kuchen und fette Soßen (ab und zu) ohne schlechtes Gewissen – ich weiß, dass mein Körper das verbraucht.

  • Ich schlafe besser

  • Ich rauche weniger

  •  

Was habe ich bis jetzt erreicht?

     

  • Ich habe 10 Kg abgenommen, Muskelmasse aufgebaut (ich wüßte echt gerne wieviel) meinen Körperfettanteil mächtig reduziert

  •  

was ich jetzt noch vor habe?

Ich mache einfach weiter, bis ich fertig bin (ca. 25% Kröperfettanteil, keine Ahnung, was ich dann wiege 73Kg? Bauchumfang < 80 cm sowas) – danach gucke ich, wie oft ich sporteln muss, um meine Form zu halten. Hoffentlich reichen1-2 mal die Woche……..

Sigrid
31. August 2013
Menue schließen