Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Mitglied lässt sich trotz allergischem Asthma nicht vom Sport abbringen

Mitglied des Monats Mai 2019

Als selbstständige Unternehmerin, Geschäftsführerin eines Kitaträgers mit hohen Qualitätsansprüchen, habe ich gut zehn Jahre lang irrsinnig viel gearbeitet, wenig geschlafen, unregelmäßig und ungesund gegessen - und viel zu viel gesessen. Für Sport hatte ich weder Zeit noch Kraft. Besonders wichtig war meiner Kollegin und mir, die Kinder in unseren Kitas an eine gesunde Ernährung und ein Bewusstsein darüber heranzuführen, dass Gesundheit mehr ist als die Abwesenheit von Krankheit. Auch für die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter*innen haben wir viel getan. Ich selbst aber nahm zu, wurde immer unbeweglicher und schaffte es - mangels Muskulatur - kaum noch, aus dem Auto auszusteigen. Dann eröffnete Mrs. Sporty mit diesem zeitlich flexiblen Konzept von kurzen Trainingseinheiten, die auf die einzelnen Frauen individuell abgestimmt sind, eine Filiale in meiner Straße! Keine Ausrede mehr! Seit Januar 2016 bin ich ein sehr überzeugtes Mitglied der Mrs.Sporty-Gemeinschaft. Ja, richtig: Gemeinschaft. Denn von Anfang an hat mir den Einstieg erleichtert, dass die Trainerinnen ungemein freundlich auf Jede zugehen. Ich weiß, es gehört zum Konzept, und ich merke, wie leicht es mir dadurch gemacht wird. Und alle Frauen, denen ich begegne, haben sich ebenfalls für dieses Konzept entschieden. Deshalb ist es immer wieder einfach, mit anderen ins Gespräch zu kommen. Und ich habe hier schon Frauen wiedergetroffen, die ich ganz aus den Augen verloren hatte. Daraus sind neue Freundschaften erwachsen. So fiel es mir auch nicht schwer, weiterhin zu kommen, als mein allergisches Asthma so schlimm wurde, dass ich sogar ein Jahr lang mit zusätzlichem Sauerstoff versorgt werden musste. Niemand hat blöd geguckt nach meiner "Nasenbrille" und dem langen Schlauch bis zum Sauer- stoffgerät - es hätte mich zwar letztlich nicht gehindert, aber auch nicht so viel Spaß gemacht. Manchmal musste ich erklären, dass mein schrecklicher Husten nicht ansteckend ist und warum ich trotz des Hustens Sport mache: Bewegung, leichte Belastung, Ausdauertraining sind lebenswichtig für Lungenkranke! Neben Lungensport, diversen Therapien, Radfahren und Spazierengehen versuche ich mindestens einmal die Woche zu Mrs. Sporty zu gehen. Alle Trainerinnen, ganz besonders Lea, die ich vom ersten Tag an kenne, haben mich sehr unterstützt, meine Haltung korrigiert, mir Übungen herausgesucht, die für mich und meine chronische Erkrankung sinnvoll und hilfreich sind. Inzwischen habe ich wieder Freude am Leben, bin sehr viel leistungsfähiger, kann an (nahezu) allem teilhaben und genieße meine Freiheit als Rentnerin.

Dazu hat auch Mrs. Sporty einen wichtigen Teil beigetragen!

Deine Trainerinnen Lea, Tabitha, Sandra, Maria, Carola, Elisabeth und Raphaela wünschen Dir wei- terhin viel Erfolg beim Training, liebe Regine.

06. Juni 2019
Menue schließen