Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Wie entstehen Rückenbeschwerden? - Und wie kann ich diese wieder loswerden?

Ganz klar! Durch viel Bewegung und Muskelaufbau!

Die Ursachen von Rückenschmerzen sind vielfältig. Verantwortlich sind oft Muskelverspannungen. Auslöser für Verspannungen sind Ablagerungen und Verhärtungen in der Muskulatur. Die häufigsten Gründe hierfür sind mangelnde Bewegung, schwache Muskulatur; einseitige oder Überbelastung (z.B. Bürojob). Durch Bewegungsmangel und den Abbau der Muskulatur (ab dem 30. Lebensjahr), bilden sich Muskeln an Bauch und Rücken zurück. Unser Rückgrat verliert seine wichtigste Stütze und alle Belastung lastet auf der Wirbelsäule und den Bandscheiben, Bandscheibenvorfälle sind nicht selten die Folge. Der Rücken wird geschont, und durch fehlende Bewegung werden die Muskeln noch schwächer und die Bandscheiben werden nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen versorgt. Sie werden porös und brüchig. Ein Teufelskreislauf! 

Welche Muskeln spielen eine Rolle?

Neben den Rückenmuskeln spielen außerdem die Bauchmuskeln, die das Muskelkorsett unterstützen eine wichtige Rolle. Außerdem ist auch die Gesäßmuskulatur besonders wichtig, da diese die Wirbelsäule von unten stützt, genauso wie der Beckenboden. Da die Beckenbodenmuskulatur an der Hüfte befestigt ist, kann ein schwacher Beckenboden die Ursache für Schmerzen im unteren Rücken oder für Haltungsfehler sein. Er spielt eine entscheidende Rolle für die Stabilität des Rumpfes und der Körpermitte. Es reicht deshalb nicht aus. nur isoliert die Rückenmuskeln zu trainieren, weshalb ein funktionelles Ganzkörpertraining optimal ist.

12. April 2022
Menue schließen