Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Verspannungen, Rückenschmerzen & Psyche

Ursachen und Tipps

Verspannungen und Schmerzen im Rücken können unterschiedlicher Herkunft sein. Teilweise sind sie durch Fehlstellungen, Fehlhaltungen oder aber durch emotionalen Stress hervorgerufen.

80 % aller Rückenschmerzen sind "unspezifisch", also ohne genaue Ursache - und deshalb meistens durch Fehlhaltungen oder fehlende Muskulatur entstanden. In den meisten Fällen haben die Rückenschmerzen auch noch eine psychische Komponente.

Der erste Schritt kann ein ausgewogenes Training sein. Neben dem körperlichen Effekt (Durchblutung, Dehnung, Mobilisation, Muskelaufbau) hat auch schon hier die "Zeit für sich selbst", das Kümmern um den eigenen Körper, einen großen Einfluss auf die langfristige Schmerzreduktion.

Und was, wenn sie trotzdem anhalten? Jeder, der emotional schon einmal gelitten hat, weiß wie sehr sich der Stress auf den Körper auswirken kann. Man hat weniger Energie, man kann schlechter schlafen, die Haltung verändert sich, man isst mehr oder weniger, leidet an Kopfschmerzen und, und, und... Die Symptome sind ganz unterschiedlich. So liegt es nahe, dass Verspannungen und Rückenschmerzen auch durch die Psyche ausgelöst werden können. Gewisse Körperpartien werden Organen und auch psychischen Herausforderungen zugewiesen.

ISCHIAS-BESCHWERDEN 

Ischias-Beschwerden ziehen sich an den Beinen entlang, teilweise bis zu den Füßen. Teilweise spürt man sie zunächst nur am Gesäß und den Oberschenkeln. Einige Auslöser können sein:

       

    • Abnutzungserscheinungen 
    • Eingeklemmter Nerv
    • Verspannungen (der angepannte Gesäßmuskel drückt dann auf den Ischias-Nerv) 
    •  

EMOTIONALER STRESS: 

       

    • mangelndes Nestgefühl (Ärger in der Familie, Unruhen im Job)
    • schwache existenzielle Sicherheit (z.B. Angst vor Arbeitslosigkeit, Angst, eine Partnerschaft zu verlieren)
    • Ängste aller Art
    • Stress aller Art 
    •  

LINDERUNG DURCH:

       

    • Steigerung emotionale Stabilität
    • Stärkung von Selbstbewusstsein und innerer Sicherheit  
    •  

RÜCKENSCHMERZEN IM ILIOSAKRALGELENK 

FEHLHALTUNGEN: 

       

    • Bandscheiben
    • Brüche
    • Infektionen
    •  

EMOTIONALER STRESS: 

     

  • Stütze unserers Lebens (Beine) und bilden eine Brücke (Becken, ISG) um zusammen zu kommen 
  • Wenn die Harmonie nicht stimmt entstehen Spannungen --> können entstehen wenn das Spagat zwischen eigenen und geforderten Ansprüchen nicht geschafft werden  
  •  

LINDERUNG DURCH: 

     

  • Förderung von Hüft-Flexibilität
  • Balance innerer Harmonie
  •  

RÜCKENSCHMERZEN IM LENDENWIRBEL-BEREICH

FEHLHALTUNGEN:  

       

    • In dieser Region treten Rückenschmerzen typischerweise dann auf, wenn man sich verhoben hat
    • oder mit kaltem Rücken unter Last eine ungeschickte Drehbewegung ausgeführt hat
    • viel Schreibtischarbeit 
    •  

EMOTIONALER STRESS: 

       

    • zu viel leisten wollen: zu viel arbeiten, zu hart, zu wenig auf sich selbst achten 
    •  

LINDERUNG DURCH: 

       

    • Selbstachtung
    • Anerkennung der eigenen Leistung
    • Verantwortung abgeben
    •  

RÜCKENSCHMERZEM IM BRUST-WIRBEL-BEREICH

Bewegungseinschränkungen oder Verspannungen im Bereich zwischen den Schulterblättern. 

FEHLHALTUNGEN:  

       

    • einseitige Belastung
    • Blockierungen
    • Abnutzung 
    •  

EMOTIONALER STRESS: 

       

    • Liebeskummer, unerwiderte Liebe
    • fehlende Selbstliebe
    •  

LINDERUNG DURCH: 

       

    • Selbstliebe
    • sich nicht alles "zu Herzen" nehmen
    • über den Dingen stehen 
    •  

SCHMERZEN IN DER SCHULTER-NACKEN-REGION

Starke Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich. 

FEHLHALTUNGEN:  

       

    • zu viel Sitzen
    • zu viel Schlafen, ungeeignete oder zu alte Matraze
    • einseitige Belastungen im Beruf oder der Freizeit/Hobbies (z.B. reicht oft schon Stricken aus)
    • Telefon, Handtasche, schwere Taschen eineitig tragen
    • ungünstige Arbeitsplatzergonomie 
    •  

EMOTIONALER STRESS:  

       

    • sich selbst nicht gefunden haben
    • nicht authentisch mit sich und den eigenen Bedürfnissen leben können 
    •  

LINDERUNG DURCH: 

     

  • innere Aufrichtung durch Aufrichtigkeit
  • Stärken der Authentizität
  •  

 

Was hilft?

Ein starkes Muskelkorsett, welches gut durchblutet ist, ist der erste Schritt, um selbst aktiv gegen Verspannungen und Rückenschmerzen aktiv zu werden.

Sich Zeit nehmen, sich um den eigenen Körper kümmern, Stresshormone abbauen. Bewegung ist eine der stärksten "Medikamente" der Natur!

01. März 2019
Menue schließen