Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Amaranth

Superfood und Stimmungsaufheller ?

 

Amaranth zählt ebenfalls zu den immer stärker verbreiteten Superfoods. Auch diese kleine Körnchen beinhalten eine große Menge und Vielfalt an Nähr- und Vitalstoffen. Amaranth ist zudem frei von dem Klebereiweiß Gluten. Ebenfalls beachtenswert ist, dass der Gehalt an Kohlenhydraten viel geringer ist als der in herkömmlichen Getreidesorten. Die enthaltenen Kohlenhydratbausteine sind vom Körper leicht zu verwerten und liefern unserem Körper lang anhaltend Energie. Der Ballaststoffgehalt ist sehr hoch in den Amaranthkörnern, sodass sich diese Eigenschaft positiv auf unser Sättigungsgefühl und die Darmgesundheit auswirkt.

Der Protein- und Fettgehalt ist ebenfalls von bester  Qualität: So versorgt Amaranth uns mit den essentiellen Fettsäuren Omega - 3 und Omega - 6 und besitzt eine unglaubliche biologische Wertigkeit von 75. Als Referenzwert gilt bei der biologischen Wertigkeit der Wert von 100 und ist ein Maßstab dafür, mit welcher Effizienz das Nahrungsprotein in körpereigenes Protein umgewandelt werden kann. Je höher also dieser Wert ist, desto besser kann das enthaltene Protein von unserem Körper verwertet werden.

 Enthaltene Mikronährstoffe sind Magnesium, Kalzium, Eisen und Zink. Ein ebenfalls wichtiger Nährstoff der in Amaranth enthalten ist, ist die Aminosäure L-Tryptophan. Diese ist für die Bildung von Serotonin – dem Glückshormon- zuständig, und sorgt somit dafür, dass wir weniger schlecht gelaunt sind. Ideale Wirkung entfaltet eine Mischung aus fein gemahlenem Mehl aus Quinoa und Amaranth, indem man eine kleine Menge (ein Teelöffel) morgens auf leeren Magen gemeinsam mit einem Glas Wasser zu sich nimmt.

01. Dezember 2016
Menue schließen