'); fbq('track', 'PageView'); &ev=PageView&noscript=1"/>
Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Laras erste Woche ohne Zucker

Hej Hej :) 1 Woche ohne Zucker ist überstanden. Anfänglich recht gut und problemlos, seit vorgestern naja… 

(Wer wissen möchte, warum ich mich dieser Herausforderung stelle und wie es überhaupt so weit kam, kann es hier lesen.)

Der Beginn der ersten Woche war schon beim Einkauf herausfordernd. Oh man… wo überall Zucker drin ist… Das ist echt nicht mehr feierlich! Ich mag eigentlich ganz gern mal Joghurt essen, aber wenn auf 100g mehr als 4,7g Zucker sind, heißt das, dass dem Milchprodukt zu seinem natürlichen Milchzucker noch künstlich Zucker beigefügt wurde. Toll. Ganz Toll. Nicht einen verdammten Joghurt konnte ich dann mitnehmen. Nicht einen! Gut, dann eben Magerquark! Ist eh viel sättigender. Bäh! ;P

Natürlich habe ich mir schon vorm Einkaufen Gedanken gemacht, was ich die Tage essen will. Ich hab mir die Woche angesehen (zumindest die ersten 3 Tage) und habe mir notiert was ich morgens, mittags und abends essen will. Dementsprechend habe ich dann alles vorbereitet und vorgekocht, sodass morgens nur die Dose mit musste. Perfekt! Keine unnötigen Gedanken daran verschwendet, was ich denn den Tag noch essen kann. Zudem noch Geld gespart. Whoop whoop :)

BIN ICH ZUCKERSÜCHTIG?

Die ganze Woche lief echt gut. Auch das Training und meine Morgenroutine habe ich brav eingebaut. Ich war echt zufrieden. Bis zum Wochenende…

Am Samstag feierte mein Onkel seinen 70sten Geburtstag. Wie sollte DAS nur werden? Mittag, ok. Aber später zum Kaffee? Oh oh… Tatsächlich ging es schlussendlich. Nur die Stachelbeertorte mit Baiserhaube hat mich angelacht. Zum Glück gab es auch noch Schnittchen. Salami und Käse auf Weißbrot. Hm.. naja, man muss sich nur zu helfen wissen. Also paar Käseschnittchen auf den Teller und den Käse vom Brot runtergepult. Ich glaub der Kellner fand es nicht soooo cool. Aber man muss da auch mal über den Dingen stehen ;) Allerdings hat mich diese gesamte Situation dann doch ganz schön genervt und ich hab drei Kreuze gemacht, als ich zu Haus war. Allein. Unterzuckert. Genervt. Grrrrr!!

Der Tag darauf (Sonntag) war einerseits sehr entspannt, andererseits auch anstrengend. Sport war so Lala aufgrund der großen Spanne zwischen Essen und Workout. Zudem hatte ich keine Kohlenhydrate davor zu mir genommen. Mitten drin wurde ich zittrig und weinerlich und habe aufhören müssen. Ich war müde und mir war kalt und ich hatte Hunger. Ganz gefährlich für alle, die in der Nähe einer Frau sind, die diese Symptome äußert!!

"ICH WILL AUCH WAS VERÄNDERN, JETZT!" DANN LIES UNTEN WIE DU VON LARAS CHALLENGE PROFITIEREN KANNST.

Irgendwie habe ich es dann doch noch geschafft, den Weg zu meistern und etwas zu Essen zu bekommen. Danach ging es besser mit der Laune. Nur die Müdigkeit wollte nicht weichen. Man ey.. Aber gut. Bisschen spazieren, noch was essen und rechtzeitig ins Bett gehen und morgen sieht die Welt anders aus. Pah! Von wegen! In der Nacht hat mich die Schokolade im Traum heimgesucht! 3 Tafeln Milka. Ich aß von der Traube-Nuss Sorte! 2 Stückchen nur, aber trotzdem!! Am nächsten Morgen musste ich allen Ernstes kurz in mich gehen und darüber nachdenken: „Hast du Schokolade gegessen? Oder nicht?“ (Es fühlte sich so real an xD ). Ich habe sie nicht gegessen, musste aber den gesamten Tag dran denken und meine Sucht auf anderem Wege stillen. Danke an meinen Kollegen Jacob, der Kürbiskerne im Club hatte. Das war meine Rettung! Ich glaub ich hätte sonst was kaputt gemacht. Oder geweint. Oder mich auf den Boden geworfen und herumgewälzt und geschrien… Ich hätte für Nichts garantieren können ;P

Aber gut! Auch diesen Tag habe ich überstanden und habe meinen Heißhunger eben erstmal mit Eiern und Gemüse stillen können. Läuft bei mir!

Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Ich berichte, halte euch auf dem Laufenden und will die Tage mal in Erfahrung bringen, wie es unseren Frauen so ergeht :)

See You, Eure Lara

SO PROFITIERST AUCH DU VON LARAS CHALLENGE:

     

  1. Du möchtest noch mitmachen? Kein Problem, du kannst noch jederzeit einsteigen. Sprich Lara im Zirkel an oder schreib ihr eine Email.
  2. Du bist noch keine Mrs.Sporty. Lara hat nun aber dein Interesse geweckt. Melde dich hier an.
  3. Du hast Interesse die Challenge for home zu beginnen und so die Weihnachtszeit besser zu überstehen? Dann sende eine Email mit dem Stichwort  Laras Zuckerchallenge for home. (Die Challenge for home ist ein adaptiertes 10 Wochen Programm. Jede Woche erhältst du neue Tipps zum sofortigen Umsetzen daheim und wirst dich so langsam aus deiner Zuckerfalle herauskämpfen und so Schritt für Schritt ein besseres Wohlbefinden spüren. Die Teilnahme ist gratis.)
  4.  

Weiter mit Laras 2.Woche

16. November 2018
Menue schließen