Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Auf Erika sind wir echt stolz

Sie ist unsere Mrs.Sporty im September Sie hat einen persönlichen Sieg eingefahren: Erika Riepert (55) ist über sich hinausgewachsen, denn sie hat ihren Schweinehund besiegt, der sie immer daran gehindert hat, Sport zu machen. Seit Weihnachten im vorigen Jahr trainiert sie bei uns super diszipliniert drei Mal pro Woche, überwindet sich „immer wieder aufs Neue“. Bewegung bereitet ihr mittlerweile zwar wenigstens an einigen Geräten Vergnügen und Zufriedenheit, aber „erst, wenn ich wirklich im Club bin und los lege. Ich denke einfach nicht mehr darüber nach, ob ich gehe oder nicht, sondern schnappe meine Sporttasche und marschiere“, lacht die 1,58 Meter kleine, energische Frau. Sport ist für sie „wie Zähne putzen – man tut es, weil man gesund bleiben will, nicht, weil man es so liebt.“ Dass sie so weit gekommen ist, hat sie ihrer Schwiegertochter zu verdanken, die in Berlin lebt und an Weihnachten zu Besuch bei Erika war. Für unseren Club hatte Jessica einen so genannten Reisepass, trainierte während ihres Aufenthaltes bei uns und schleppte kurzerhand Erika mit, auf die der Funke schnell übersprang. „Das traf sich gut, denn ich wollte abnehmen und beweglicher werden, wusste aber nicht genau wie. Dieser Sport ging schnell und war gleich um die Ecke bei mir. Das passte einfach.“ Dass sie unser Mitglied wurde, war eine Sache von wenigen Test-Sporteinheiten. Und die Erfolggeschichte ließ nicht lange auf sich warten – wenn Erika etwas WILL, dann WILL sie wirklich: Nach nun mittlerweile acht Monaten ist die Stationsfrau im Krankenhaus fünf Kilo leichter, hat fünf Prozent Körperfett durch Muskelaufbau (plus drei Prozent) verloren und freut sich dazu noch über „wieder passende Hosen“, denn Taillen-und Hüftumfang schrumpften um mehrere Zentimeter. Unsere September-Sporty: „Meine Schuhe kann ich wieder ohne den Bauch einzuziehen zu binden und ich schnaufe durch meine bessere Kondition nicht mehr wie eine Dampflok.“ Sie fühlt sich leichter, kann wieder „Treppen beschwingt herunter hüpfen“. Auch ihr Problem, dass sie stets viel zu wenig trinken mochte und ihr Stoffwechsel dadurch langsamer war, hat sie heute gut im Griff, lebt bewusster. Ernährungspausen von vier bis fünf Stunden hält sie ein, isst nach 18 Uhr nichts mehr. „Auch wenn die Männer sich noch Bratwurst in die Pfanne hauen. Ich bleibe eisern!“ Die positiven Check Ups bei uns motivieren Erika immer wieder aufs Neue, denn sie kommt ihrem Ziel immer näher. „Das muss nicht im Rekordtempo sein, denn ich ich mag mich wie ich bin. Aber Mrs.Sporty unterstützt mich dabei, zufriedener und glücklicher zu sein. Deswegen werde ich mich auch weiter selbst in den Hintern treten.“ Das finden wir PRIMA! Erika mach weiter so!

10. September 2013
Menue schließen