Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Mrs.Sporty des Monats August 2015

Mrs.Sporty Interview des Monats mit Monja, 25 Jahre

Aller Anfang ist schwer. Jedes unserer Mitglieder hat irgendwann den Anfang machen müssen. Manche mussten erst den inneren Schweinehund besiegen, anderen konnte es nicht schnell genug gehen, ihre Ziele zu erreichen. Man muss sich und seinem Körper Zeit geben. In unserem neuen „Mitglied des Monats- Interview“ geht es heute darum, wie man am Besten den Einstieg schafft und in welcher Zeit man erste Veränderungen an sich bemerken kann. Es stellt sich euch vor: Monja, 25 Jahre.

Liebe Monja, den Einstieg in den Sport zu finden ist für viele Mitglieder sehr schwer. Wie bist du zu Mrs.Sporty gekommen?

Monja: „Eine Freundin und ich haben einen Sport gesucht, der zu uns passt. Wir hatten geplant gemeinsam zum Training zu gehen. Mrs.Sporty kannte ich zunächst erstmal nur vom Namen. Ich bin häufiger am Club vorbei gefahren und irgendwann wollte ich es einfach ausprobieren. Tat- sächlich war es der erste Sportclub, in den ich reingeschnuppert habe und wie man sieht, konnte ich mich gleich dafür begeistern.“

Das heißt, du hattest vorher noch keinen Muskelaufbau-/ Ausdauersport gemacht?

Monja: „Mir fällt ein, ich hatte tatsächlich vorher schon mal bei einer Promotionaktion eines größeren Fitnessstudios eine Woche Training genutzt. Das war allerdings nichts für mich. Studienbedingt und kurz vor den Semesterferien hat mich das überhaupt nicht motiviert und dann ist es schnell im Sand verlaufen.“

Wie war dein erster Eindruck, als du in unseren Club zum 1. persönlichen Schnuppertraining kamst?

Monja: „Als ich reinkam, wurde ich sehr freundlich empfangen. Generell finde ich die Räumlichkeiten hier sehr schön. Es ist hell und offen. Mir war erst gar nicht bewusst, dass das Training in einem Zirkel stattfindet und deshalb war ich sehr überrascht. Als mir dann aber das Konzept vorgestellt wurde, hat mich das Gesamtpaket von Sport und Ernährung überzeugt.“

Seit wann bist du jetzt eine Mrs.Sporty und welche Ziele konntest du schon erreichen?

Monja: „Ich bin jetzt seit März 2015 ein Mrs. Sporty-Mitglied. Also erst frische 4 Monate. Seitdem bin ich sehr regelmäßig 3x pro Woche zum Sport gekommen. Insgesamt fühle ich mich viel fitter und wohler. In der regelmäßigen Körperanalyse konnten wir ein Muskelwachstum sehen und das füh- le ich auch. Fahrradfahren fällt mir noch leichter. Ich war vorher nicht unfit, aber es macht jetzt schon einen Unterschied aus.“

Was hat dir den Einstieg bei uns erleichtert?

Monja: „Am allerbesten finde ich, dass ich kommen kann, wann ich will. Die Trainings- zeit kann ich mir ja flexibel aussuchen. Dazu kommt das individuelle Programm. An den Erholungsstationen wird die Übung alle 2 Wochen ausgetauscht und an den PiXformance-Smarttrainern wird mir meine indi- viduelle Übung eingestellt und ausführlich im persönlichen Trainergespräch erklärt. Außerdem kommt man mit anderen Mit- gliedern schnell mal ins Gespräch. Im Zirkel hat man mit den Trainerinnen und den verschiedenen Zwischenstationsübungen immer seinen Spaß. Und an grauen Tagen läuft hier immer die richtige Musik, um sich aufmuntern zu lassen. Am liebsten power ich mich in den zusätzlichen Extrakursen aus. Den Latino-Themenzirkel kann ich nur empfehlen!“

Was würdest du Mrs.Sporty-Neustarterinnen empfehlen?

Monja: „Ich empfehle allen Mrs.Sporty – Beginnerinnen Spaß zu haben und anfangs nicht alles so verbissen zu sehen. Es bedarf ein wenig Zeit, bis sich eure Muskeln aufbauen. Und auch auf der Waage sind geschmolzene Pfunde daher erst nach ein paar Wochen sichtbar. Bekämpft euren inneren Schweinehund und lasst nicht nach. Achtet lieber darauf, wie sich euer Wohlbefinden und eure Leistungsfähigkeit gleich von Anfang an steigern. Der Rest passiert, dank des Trainings und der Ernährung, dann von ganz alleine.“ 

03. August 2015
Menue schließen