Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Mitglied des Monats Okt/Nov 2014

Als  ich  im  Sommer  2012  erstmals  die Flyer  im  Fenster  des  ehemaligen Drogeriemarktes  sah,  dachte  ich  mir: „das  ist  genau  das  Richtige  für  mich“. Ich  will  gern  sportlich  etwas  tun, möchte  aber  nicht  immer  an  einem bestimmten  Tag  zur  gleichen  Uhrzeit Sport  treiben.  Lieber  will  ich  dann gehen,  wenn  ich  so  richtig  Lust  auf Sport habe. Es sollte auch nicht zu teuer sein.  Mrs.  Sporty,  mit  ihrem  variablen Terminangebot, dem Training von einer guten  halben  Stunde  und  der Abwechslung  bei  den  Geräten  ist  ganz genau  das,  was  ich  für  mich  haben möchte.Wenn ich zum Training gehe, weiß ich, dass  ich  in  einer  Stunde  wieder  zu Hause  bin.  Die  Musik  bringt  Schwung in  das  Training,  die  Trainerinnen  sind motivierend  und  gut  gelaunt  und  es  ist somit ganz einfach,  mehr als einmal in der Woche zu trainieren.

Als  ich  dann  im  Herbst  2013  mit  der Diagnose  Krebs  konfrontiert  und  dann operiert  wurde,  habe  ich  erst  einmal meine  sportlichen  „Aktivitäten“ eingestellt.  Ich  musste  sehen,  wie  ich mit  diesen  neuen  „Lebensumständen“ zurechtkam,  die  OP  musste  erst verkraftet werden und die Narbe so weit heilen,  dass  ich  mich  wieder  normal bewegen konnte. Mrs.  Sporty  hat  mir  dabei  sehr  damit geholfen, dass ich meine Mitgliedschaft für  mehrere  Monate  ruhen  lassen konnte, bis ich wieder in der Lage war zu trainieren.

Im  Frühjahr  2014  fing  ich  dann  mit der  Chemotherapie  an.  Mir  war  klar, dass  ich  wieder  etwas  Sport  treiben wollte  und  die  Ärzte haben  das  auch befürwortet.  Ich  dachte  mir,  dass  ich in den Wochen zwischen den Chemos sicher fit genug bin, um wieder etwas Training  zu machen.  Das  dann  hat allerdings  nicht  so  ganz  geklappt; meist  war  ich  viel  zu  müde,  um überhaupt zum Training zu gehen und zum Ende der Chemo bin ich dann gar nicht  mehr  in  der  Lage  gewesen richtig Sport zu treiben.Danach kam aber gleich im Anschluss die  Reha  und als  ich  aus  der  Reha zurückkam  war  klar:  jetzt  gehe  ich wieder regelmäßig zu Mrs. Sporty. Bis  auf  2  Wochen,  in  denen  ich beruflich unterwegs  war,  bin  ich seitdem  auch  fast  immer  3  mal zumindest aber 2 mal die Woche zum trainieren gegangen.

Für  mich  ist  das  Training  ein  ganz wichtiger  Teil  meiner Gesunderhaltung. Wenn ich mal (weil meine beruflichen Termine so liegen) 4 oder 5 Tage nicht gehen kann, fällt‘s mir  auch  schwer,  mich  wieder aufzuraffen (wie vielen anderen auch) aber  wenn  ich  mich  dann doch aufgemacht  habe  nach  Geisenheim, zeigt  sich’s  dass  es  immer  wieder Spaß  macht.  Und  es  ist  auch  ein richtig  gutes  Gefühl  zu  wissen,  dass man was für den Körper getan hat.

-->  Dein  Mrs.Sporty  Team  ist  sehr stolz auf dich liebe Siegrid!!

24. Dezember 2014
Menue schließen