Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Mitglied des Monats September 2014

Mit einer großen Käse-Laugenstange in der Hand verließ ich an einem sonnigen Vormittag im März den Bäcker am Rathausplatz und wurde doch glatt von einer sympathischen jungen Frau im Mrs. Sporty Outfit angesprochen und gefragt, ob ich Interesse hätte, mal ein Bisschen sportlich aktiv zu werden.... Schon länger hatte ich darüber nachgedacht, mal etwas „für mich“ zu tun, aber wir kennen ja alle den inneren Schweinehund, der doch ein liebgewonnenes Haustier geworden ist. Und so ließ ich mein zweites Frühstück unauffällig in der Tasche verschwinden und ließ mich vom Mrs. Sporty-Konzept überzeugen. Schon ein paar Tage später hatte ich meine erste Trainingsstunde und bin so richtig ins Schwitzen gekommen. Der erste Check-Up zeigte mir, woran ich in den nächsten Wochen arbeiten konnte und welche Werte ich verbessern sollte. Drei mal die Woche komme ich seit dem in den Club und fühle mich hier richtig wohl. Es ist schön, beim Training bekannte Gesichter zu sehen, sich über die wochenendlichen Ausflüge und Aktivitäten auszutauschen und dabei auch die dritte Zirkelrunde zu meistern. Mein Ziel war von Anfang an fit zu werden und mehr bzw. überhaupt Ausdauer zu erlangen, denn in meiner Freizeit gehe ich mit meinem Freund gerne in die Berge zum Klettern. Doch die ganz großen Touren waren für mich undenkbar, obwohl wir diese schon gerne einmal gemeinsam bewältigen wollten. Im August haben wir unseren Urlaub am schönen Comer See und am Zürichsee verbracht, um dort einige Klettersteige mit atemberaubenden Aussichten zu begehen. Und was soll ich sagen? Auch die große 6 Stunden Tour habe ich gemeistert, das wäre letztes Jahr sicher noch nicht möglich gewesen (den größten Muskelkater meines Lebens, den ich hinter her hatte, verschweige ich jetzt mal J ). Ich bin einfach glücklich, dass ich jetzt regelmäßig etwas für meinen Körper mache, ohne dabei Stunden lang vor einem Fernseher auf einem Laufband zu verbringen. Das ehemals so geliebte „Haustier“ hat sich verkrochen und hält brav Winterschlaf. Also Mädels, die Bauchspannung nicht vergessen und lächeln – ihr macht es für EUCH! Liebe Grüße, eure Katharina  

07. Januar 2015
Menue schließen