Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Luise trainiert bei Wind und Wetter, Online und im Club

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

In der Krise zeigt sich der wahre Charakter …

… soll Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt so oder ähnlich einmal gesagt haben. Da pflichte ich "Schmidts Schnauze" uneingeschränkt bei, denn in den vergangenen Monaten der Pandemie, die uns allen zugesetzt hat, konnte man das wirklich beobachten. Hautnah bei Mrs. Sporty in Bingen. Kein Training mehr im Club, kein Schwätzchen mehr vor Ort. Das sportliche Aus für die mühsam wieder antrainierte Fitness nach dem ersten Lockdown drohte. Aber die Binger Mrs. Sporties haben sich nicht vom Virus in die Knie zwingen lassen. Ihr Gegenmittel waren Online-Trainings und Live-Classes. Auch wenn man sich nicht sah, hörte man sich regelmäßig per Handy. Der Kontakt zueinander brach nie ab. Anfangs motiviert, das Training im Wohnzimmer vor dem TV-Gerät zu machen, konnte ich die Bekanntschaft von Kerstin aus der Berliner Mrs. Sporty-Zentrale machen. Kerstin hat mich regelmäßig zum Schwitzen gebracht. Es war fast so, als wäre sie bei mir zuhause und würde exklusiv mit mir trainieren. Aber ganz ehrlich, ich habe das nur einige Wochen durchgehalten, dann ging bei mir die Motivation für "Mrs. Sporty zuhause" ziemlich stramm gegen Null. Trotzdem: Danke Kerstin! 

Was mich dann vor dem sportlichen Ende gerettet hat, war Kreativität des Binger Teams mit der verheißungsvollen Aussicht auf Outdoor-Training. Wer hätte das je gedacht, dass es mit Mrs. Sporty mal nach draußen geht? So machte die Krise die Trainerinnen erfindungsreich. Jetzt erst recht! Dann, Anfang März, war es endlich soweit. Von mir heiß ersehnt, fanden die ersten Walkingrunden durch den Park am Mäuseturm statt. Nicht nur das Laufen war ein Vergnügen, endlich auch wieder - auf Abstand natürlich - soziale Kontakte. Mit Michaela ging’s durch alle Wetterlagen - das war ein Vergnügen! Dabei trotzten wir oft dem Regen platschnass, aber quietschfidel und glücklich. 

Schnell wurden die unendlichen Möglichkeiten des Binger Hausbergs, dem Rochusberg,  entdeckt. Der Trimm-dich-Platz erlebte ein wahrhaftes Revival. Walken mit Patricia rund ums Rondell verging wie im Flug. Ich kenne kaum jemanden, der innerhalb von 45 Minuten so vielfältige Themen auf Lager hat wie Patricia, das Allround-Genie! Von Gelée aus dem Thermomix  bis Golf - frag' nach bei Patricia. Wenn die Luft mal ausging bei etwas steileren Anstiegen: da hieß es stets von Michaela "Langsam gehen, aber nicht stehen bleiben". Genauer betrachtet, fast schon philosophisch zu sehen. Aber, das ist ein anderes Thema. Und erst Trainer-Küken Vicky: Immer top vorbereitet für das Training und sehr motivierend ihr Hinweis "Die Hälfte habt ihr schon geschafft". Übungen unter dem Blätterdach der Bäume, an der frischen Luft mit Blick in eine grandiose Landschaft - das möchte ich nicht mehr missen.

An dieser Stelle: ein ganz herzliches Dankeschön an euch! Ihr habt Charakter in der Krise bewiesen und ich bin mir sehr sicher, dass wir noch viele Runden gemeinsam drehen werden!

Eure Luise 

07. August 2021
Menue schließen