Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Mitglied des Monats September 2019

Bärbel

 

Anfangs war ich stolz auf mich, wenn ich der Werbung von Mrs.Sporty widerstand. Ich wollte nach meiner Hüft-OP keinen Sport treiben und schon gar nicht in einer „Mucki-Bude“. Im Herbst 2010 ließ ich mich doch zu einem Probetraining überreden und war positiv überrascht. Damals gab es neben den Steppern und Jogging Plates noch mechanische Geräte. Am Anfang fühlte ich mich noch etwas unsicher und mir schien, dass ich die einzige “Neue“ war. Diesen Gedanken habe ich sehr schnell bei Seite geschoben als ich merkte, wie gut mir das regelmäßige Training tat.

Auf dem Heimweg bemerkte ich, wie sicher ich lief. War stolz auf mich, nicht gekniffen zu haben. Als vor 2 Jahren die Smart-Trainer (Pixformance), die alten Geräte ersetzten mit meinem individuellen Programm, war es am Anfang sehr schwierig für mich, alles in meinem Kopf umzusetzen.Jetzt konnte ich mich nicht mehr festhalten.

Kurz danach musste auch noch mein zweites Hüftgelenk durch eine Prothese ausgetauscht werden. Ich war sehr wackelig und unsicher, wollte aufgeben. Damit waren die Trainer/innen gar nicht einverstanden!

Sie machten mir Mut und motivierten mich, es auf jeden Fall doch erst mal zu versuchen.

Zu meinem Erstaunen und Freude, konnte ich doch die Übungen ausführen. Nach der 16. Übung erfahre ich, wie alle anderen, dass ich großartig trainiert habe und bald wiederkommen darf. Das mache ich seit 9 Jahren regelmäßig, denn ohne Sport geht es mir nicht gut und es fehlt mir etwas.

 

Eure Bärbel

 

 

 

30. September 2019
Menue schließen