Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Mitglied des Monats Oktober 2017

Doris S., 48 Jahre jung

 

Beschreibe dich kurz selbst, was sollten wir über dich wissen?

Informationen zu Mrs.Sporty bekam ich über meine Tochter, die vor mir hier anfing. Ich war sehr skeptisch, wie das mit dem schnellen Wechsel (damals noch 40 Sekunden) funktionieren soll. Denn ich machte zu der Zeit schon einige Jahre Yoga und war auf den Körper und ruhige Bewegungen ausgerichtet. Aber nach meiner Skepsis folgte Begeisterung und nun bin ich seit Anfang 2014 mit viel Freude dabei.

Was begeistert dich an Mrs.Sporty?

Für mich ist das Konzept rundum passend. Ich mag die Unterstützung durch die anderen Mitglieder und durch die Trainerinnen. Ich gehe daher gerne und mit viel Spaß zum Training.

Zusätzlich zum Training habe ich auch nach längerem Zögern das Ernährungskonzept ausprobiert. Es hat aber super geklappt, denn ich fand es gut integrierbar und einfach in der Umsetzung durch das Baukastensystem.

Was ist dein Erfolg bei Mrs.Sporty?

Ich habe in meiner Mrs.Sporty Zeit bis jetzt 2 Kleidergrößen weniger. Ich fühle mich wieder wohl in meinen Sachen und in meiner Haut. Die Balanceübungen unterstützen mich beim täglichen Fahrradfahren, falls ich über Unebenheiten fahren oder ausweichen muss. Das geht seit dem Beginn des Trainings noch besser.

Meine Regelmäßigkeit ist mein Erfolg. Das Training ist für mich gut integrierbar im Alltag. Alles in Allem investiere ich 45 Minuten ca. 2 – 3 x die Woche. Wenn ich beim Sport war, dann komme ich definitiv gut gelaunter und entspannter nach der Arbeit nach Hause.

Was ist dein Tipp für andere Mrs.Sporty Mitglieder?

Achtet beim Training darauf, dass ihr bewusst trainiert. Vor allem auf die Haltung achten, den Bauchnabel einziehen und die Schultern locker lassen.

Nutzt die Trainerinnen, um eure Trainingsqualität immer regelmäßig zu überprüfen. Korrektur, die Grundhaltung beim Training und die richtige Beanspruchung der Muskeln sind wichtig, um Erfolg zu haben. Fragt die Trainer ruhig, wo ihr die Übungen spüren müsst, damit euer Training auch optimal ist.

 

 

Doris, wir sind stolz auf Dich! Mach weiter so!

13. November 2017
Menue schließen