Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Mitglied des Monats im Februar 2015!

Ulrike

Liebes Mrs. Sporty –Team und liebe Mitsportlerinnen!

Schon seit langem habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, regelmäßig Sport zu machen. Es sollte aber nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen und nicht zu anstrengend sein, so dass die Motivation nicht verloren geht.
Nachdem eine Freundin mir von Mrs. Sporty berichtete, war ich neugierig, denn das hörte sich genau richtig an! Und so kam ich vor ziemlich genau einem Jahr zu Mrs. Sporty – und kaum war ich in diesem Raum, wollte ich am liebsten wieder gehen! Da turnten ja alle voreinander rum, das war mir zu eng!
Zum Glück hat mich Jette sofort freundlich empfangen und meine Bedenken mit einem Schmunzeln weggewischt. Sie überzeugte mich, erst einmal anzufangen und inzwischen bin ich regelrecht süchtig:
Süchtig nach der Energie die durch mich fließt, wenn ich „ordentlich powere“.
Süchtig nach der Möglichkeit jegliche Krankheitsanzeichen weg zu trainieren.
Süchtig nach dem neuen Körpergefühl, das mir mehr Selbstbewusstsein gibt.

Im letzten Oktober gab es eines dieser „Spiele“. Der Herbstbaum sollte „beblättert“ werden.
Das hat mich unheimlich motiviert. Es war toll, jeden Tag ein neues Blatt dazu malen zu können und zu sehen, wie der Baum bunt wird! Gewonnen habe ich zwar nicht, aber irgendwie doch.
Z.B. habe ich neue Muskeln gewonnen und neue Beweglichkeit, mehr Sicherheit in der Koordination und ein nettes Lob meines Mannes: „wir sind jetzt seit 19 Jahren zusammen und nie warst Du in besserer Form!“
Ein wichtiger Aspekt bei Mrs. Sporty sind für mich die Zielvereinbarungen. So habe ich mir vor einem Jahr vorgenommen, 10 Kilo abzunehmen (inzwischen sind es 9, aber falls Ihr mir die Daumen drückt, schaffe ich noch 1 in den letzten 2 Wochen….) und wieder in mein Abendkleid zu passen.
Das ging relativ schnell. Denn mir war nicht klar, wie schnell sich die Form verändert, sobald man die Muskeln richtig trainiert. Auch das Ernährungsprogramm ist für mich Gold wert. Es war mir neu, dass es nichts bringt weniger zu essen, sondern dass die Essenspausen wichtig sind. Und natürlich weniger Süßes. Das fiel mir schon schwerer, ging aber dadurch, dass es immer wieder diese Checkups gibt!
Ich denke, sich realistische Ziele zu setzen ist der erste Schritt. Der zweite ist, regelmäßig zu kommen und sich dabei begleiten zu lassen, diese Ziele zu erreichen. Es hilft zu wissen, dass es einem nicht alleine so geht, sondern dass alle, die zu Mrs. Sporty kommen, das gleiche wollen – nämlich sich besser zu fühlen und etwas für sich zu tun. Ich bin sicher, wir alle können unsere Ziele erreichen und freue mich darauf, weiter mit Euch zu „powern“!
Die entspannte Atmosphäre, die mich immer wieder gerne kommen lässt, ist natürlich Natalie, Nora und Jette zu verdanken und seit kurzem auch Anette – schön, dass es Euch gibt und dass Ihr jeden Tag aufs Neue solche Freude an Eurer Arbeit ausstrahlt,

mit herzlichem Gruß,

 

Ulrike 

03. Februar 2015
Menue schließen