Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Mitglied des Monats- Oktober 2014

Birgit

Letztes Jahr um diese Zeit entschied ich mich, nicht so wie in den Vorjahren zu „überwintern“ -  nämlich gemütlich auf dem Sofa, eingedeckt mit genügend Lesestoff und ausreichend Marzipan, Lebkuchen und Dominosteinen und den Konsequenzen im nächsten Frühjahr -, sondern aktiv. Die Frage war nur wie. Im Sommer ist Bewegung kein Problem, aber im Winter macht sich die Bequemlichkeit nur allzu gerne breit

Ich habe viele Jahre Volleyball gespielt, Sport also mehr spielerisch und vor allem nicht allein getrieben. Fitness stand ich daher eher skeptisch gegenüber, da mit das Trainieren an Geräten stupide und öde vorkam. Von meiner Schwester, die in Hamburg zu Mrs. Sporty geht, ließ ich mich zu einem Versuch überreden. Und siehe da, auch eine ehemalige Mannschaftssportlerin fühlt sich bei Mrs. Sporty wie in einem Team gut aufgehoben. Dazu trägt die stets lockere und entspannte Atmosphäre im Studio bei, für die die freundlichen, engagierten Trainerinnen sorgen.

Die kurzen Intervalle an den Geräten und die wechselnden Übungen an den Zwischenstationen, die man nach Wunsch auch individuell gestalten kann, lassen das Training nicht langweilig werden. Tipps für ergänzende Übungen kann man sich jederzeit holen. Das Konzept passt für Junge und Ältere. Auch wer vorher einen Bogen um Sport gemacht hat, kann hier bei einer halben Stunde Training gut mithalten.

 

Nun bin ich seit einem Jahr dabei und rundum zufrieden. Drei Mal in der Woche zum Training zu gehen ist für mich keine Qual, sondern ein freiwilliges Muss. Das regelmäßige Sporteln ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil meines Wochenplans geworden und ein idealer Ausgleich zur Arbeit. Ein paar Pfunde weniger und das gute Gefühl fitter zu sein belohnen mich zusätzlich.

 

Der trüben Jahreszeit sehe ich jetzt gelassen entgegen. Ich werde fleißig trainieren, die Bauchspannung halten und dann darf es auch mal 'ne Marzipankartoffel mehr sein.

0

22. Oktober 2014
Menue schließen