Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

3 x pro Woche, das lässt sich einrichten!

Christine

15 Kilo über meinem Idealgewicht. Ich fühlte mich träge. Es muss etwas passieren. Ich weiß, weniger und vernünftiges Essen und mehr Bewegung. Ich bin aber nicht sportlich, Sport ist Quälerei für mich. Außerdem fehlt mir das Gewinner-Gen. Also was? Fitnessstudios mag ich nicht.  Enge, schlecht riechende Umkleidekabinen, die Münze zum Einschließen der Sachen darf man nicht vergessen haben, große Kraft-räume mit schaulaufenden Frauen und schwitzenden, stöhnenden Männern brauche ich auch nicht. Diverse Kurse im Fitnessstudio habe ich immer ganz gerne gemacht, die haben aber den Nachteil, dass man zeitlich gebunden ist. Da fällt mir Mrs. Sporty auf, der Club sieht von außen freundlich aus. Vor der Tür zur Werbung ein Gewinnspiel, also Zettel einwerfen. Gewonnen habe ich nicht, aber schon wenige Tage später ruft mich eine Trainerin an und lädt mich zum Probetraining ein. Der helle, freundliche und übersichtliche Club gefällt mir, das Konzept überzeugt mich. Ein Training dauert 30 Minuten, ich kann kommen, wann ich will. Das Ganze am besten 3 Mal pro Woche, das lässt sich einrichten. Versprochen wird Gewichtsabnahme und eine Trainerin  die immer da ist, auf die Mitglieder wird persönlich eingegangen. Also habe ich nicht lange gefackelt und bin Clubmitglied geworden. Das mit der Trainerin ist wirklich so, es ist immer jemand da und mit voller Aufmerksamkeit bei den Trainierenden.  Das mit dem Gewicht hat zunächst nicht geklappt, statt ab- habe ich erst mal zugenommen. Aber nicht etwa Muskeln, nein Fett. Trotz dieser Enttäuschung bin ich dran-geblieben, weil ich einfach gerne zu Mrs. Sporty gehe und mich (fast) nicht aufraffen muss. Und schließlich bin ich nicht von Null auf Bewegung gekommen, ich fahre immer Fahrrad, arbeite in der Gartenpflege, wohne im vierten Stock ohne Fahrstuhl und benutze selten Rolltreppen oder Fahrstühle. Und es geht mir ja nicht nur um Gewichtsabnahme, sondern in erster Linie um Gesundheit. Damals wusste ich noch nicht, dass ich ein Problem mit der Schilddrüse habe. Aber mittlerweile ist das Medikament gut eingestellt und das Gewicht fällt ganz langsam aber kontinuierlich. Manchmal hätte ich es gerne etwas schneller, aber mit über 50 läuft man schließlich Gefahr, dass bei schneller Gewichtsabnahme leere Hautlappen übrig bleiben. Also bloß kein Stress! Jetzt, nach zwei Jahren Mrs. Sporty-Training, trennen mich nur noch 4 Kilo von meinem Wunschgewicht. Aber auch wenn ich dieses Ziel erreicht habe, werde ich dabeibleiben, denn: Gesundheit geht nicht ohne Beweglichkeit und Fitness der Zirkel ist einfach und übersichtlich, die Geräte muss man nicht erst einstellen: ich muss nicht überlegen, sondern kann einfach losmachen. Ich habe jedes Mal das gute Gefühl, den ganzen Körper einmal durchtrainiert zu haben durch die Anordnung der Geräte kann man mit den Mitstreiterinnen kommunizieren, man sieht sich fast immer von vorne ist oft lustig, die Trainerinnen verbreiten einfach gute Laune. Ich kann mit Hilfe der Trainerinnen mittlerweile Muskeln spüren, von denen ich gerade mal wusste, dass ich sie wohl haben müsste ich kann wieder ganz locker die Ferse an den Po ziehen. Ich möchte gerne 100 werden und dazu brauche ich meinen Körper.

 

Und im Sommerspiel habe ich gewonnen durch deutliche Reduzierung des Bauch- und Taillenumfangs. Nun bin ich auch noch stolze Besitzerin eines Mrs. Sporty T-Shirts in Größe M. Meine wiedergewonnene Taille darf man jetzt auch sehen können. Wenn das nicht motiviert!

02. Oktober 2015
Menue schließen