Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Mitglied des Monats April

Julia

Ich heiße Julia und bin seit dem 29.12.2014 Mitglied bei Mrs.Sporty. Wie sich am Datum zeigt, habe ich meinen guten Vorsatz für 2015, mehr bzw. überhaupt wieder Sport zu treiben noch im vergangen Jahr umgesetzt. Wie kam ich zu Mrs. Sporty und was bzw. wer motiviert mich dabei zu bleiben?

Im vergangenen Oktober bin ich mit meiner Familie von Tempelhof zurück in mein Quartier – den Prenzlauer Berg gezogen. Mit dem Umzug in die neue Wohnung beschloss ich, auch wieder etwas Zeit für mich zu nehmen.

Als ehemalige Leistungssportlerin, die seit 3 Jahren keinen Sport mehr gemacht hatte, suchte ich nach einem Fitness-Studio mit einem Trainingskonzept, das mir einen moderaten Wiedereinstieg, persönliche Betreuung und einen zeitlichen Trainingsaufwand bot, den ich gut in meinen Arbeits- und Familienalltag integrieren konnte. Und bei Mrs.Sporty finde ich genau das! Zudem liegt das Studio ca. 30 Sekunden zu Fuß von meiner Haustür entfernt und wenn ich aus dem Fenster sehe, schaue ich genau auf Mrs.Sporty…also das schlechte Gewissen grüßt sofort beim Blick aus dem Fenster, wenn ich meinen inneren Schweinehund mal wieder nicht besiegen konnte;-). Und damit es nicht allzu oft dazu kommt, habe ich seit 4 Wochen meinen ganz speziellen Motivator. Meinen vierjährigen Sohn Timeo. Wie kam es dazu?

Ende Januar zeigte ich Timeo, wo ich zum Sport gehe und er wollte unbedingt einmal mitkommen. Gesagt, getan und Timeo wusste jetzt, wo seine Mama ist, wenn sie Sport macht. Eines Freitags, ich kam gerade von Mrs.Sporty, kam mein Mann mit meinem total aufgelösten Sohn nach Hause. Er weinte bitterlich, denn er wollte mit Mama unbedingt zum Sport. Umso größer war die Katastrophe als er erfuhr, dass Mama gerade Sport gemacht hatte. Also ließ ich mich erweichen, schlüpfte wieder in das Sportzeug und drehte Timeo zu liebe zwei Extra-Runden im Fitnessstudio. Von diesem Tag an, begleitet mich Timeo regelmäßig zu Mrs.Sporty. Und wenn ich dann mal wieder mit meinem inneren Schweinehund kämpfe und eigentlich lieber auf der Coach vor dem Fernseher liegen würde, kommt Timeo und meint: “Aber Mama, du hast gesagt, wir gehen heute zum Sport!“ Tja, und wer schaut schon gern in traurige Kinderaugen…

Fazit:

Ein Fitnessstudio genau vor der Haustür mit einem passenden Konzept für mich, einem tollen Team und mein Kind als Motivator…besser geht es nicht!

 

 

13. April 2015
Menue schließen