Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Arthrose Infovortrag der Apotheke24 bei Mrs.Sporty Friedrichsfelde

Im Oktober 2014 besuchte uns Claudia Becker von der Apotheke24 und informierte über 50 unserer Frauen zum Thema Arthrose. Wir erfuhren spannende Infos, diskutieren über verbreitete Mythen und bekamen auf all unsere Fragen eine ehrliche Antwort und die persönliche Meinung der Apothekerin.

Aufgrund der großen Begeisterung unserer Mitglieder und der hohen Nachfrage wollen wir euch bald wieder einen Vortrag durch die Apotheke ermöglichen und sind daher von nun an für eure Themenvorschläge offen!

Arthrose: Der Verschleiß von Gelenken

Die Abnutzung des Knorpels ist eine typische Alterserscheinung. Aber jeder kann frühzeitig vorsorgen, bevor der Knorpel geschädigt ist. 

Es kann jeden treffen. Bei etwa jedem zweiten Deutschen über 35 Jahren zeigen Gelenke Abnutzungserscheinungen, ab dem 60. Lebensjahr ist beinahe jeder betroffen. Wenn sich die Knorpelmasse im Gelenk verringert und dadurch am Ende quasi Knochen an Knochen reibt, ist das sehr schmerzhaft. Arthrose betrifft häufig die Hände, das Knie oder das Hüftgelenk. Auch eine Arthrose der Schulter oder der Finger kann Schmerzen in den jeweiligen Gelenken verursachen.

Der Knorpel ermöglicht den Gelenken eine reibungsfreie Bewegung. Bei Arthrose hält dieses „Gleitmittel“ den Kräften, die auf das Gelenk einwirken, nicht mehr stand. Ein genetischer Hintergrund, der sich mit zunehmendem Alter auswirkt, spielt eine Rolle. Aber auch durch Fehlstellungen und Verletzungen, die nicht gut ausheilten, kann ein Gelenk im Lauf der Zeit Schaden nehmen.

Am häufigsten erkranken die gewichtsbelasteten Gelenke. Sie müssen im Alltag am meisten aushalten – etwa beim Gehen oder Treppensteigen. 

Arthrose schleicht sich oft ein, ohne dass der Betroffene es bewusst merkt. Nicht immer führen die degenerativen Prozesse in den Gelenken sofort zu Schmerzen. Erste Anzeichen können zum Beispiel auch Mühe beim Aufstehen, Anlaufschmerz oder unbequemes Sitzen sein. Aber egal, welches Symptom auftritt: Sicherheit verschafft nur ein Besuch beim Arzt. Nicht immer ist eine Arthrose die Ursache der Beschwerden. Doch wenn sie es ist, gilt es, sofort zu handeln. Den Abbau des Knorpelgewebes können Mediziner zwar nicht stoppen, aber das Voranschreiten der Krankheit verlangsamen. Der Patient muss dabei, vorallem durch Bewegung, aktiv mithelfen.

Wir bei Mrs.Sporty kennen viele Frauen mit den genannten Beschwerden und begleiten sie auf dem Weg in ein schmerzfreieres Leben. Viel Bewegung und eine ausgewogene, gesunde Ernährung sind besonders wichtig - wir werden euch dabei unterstützen!

 

Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/Arthrose

04. Februar 2015
Menue schließen