Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Mrs. Sporty ist für mich Lebensfreude !!!

Mrs. Sporty ist für mich Lebensfreude

Mein Name ist Mareike Seehaus. Seit 01.09.2007 bin ich Mitglied bei Mrs. Sporty.

Es hat eine Weile gedauert, bis Mrs. Sporty ein fester Bestandteil meines Lebens wurde. Als ich bei Mrs. Sporty anfing, wog ich bei einer Körpergröße von 169 cm stattliche 82 Kilo, ich saß jeden Tag mehr als acht Stunden am Schreibtisch und zudem zwei Stunden in der S-Bahn, ich aß auf dem Heimweg fast täglich zum Stressabbau einen „Snickers". Zu Mrs. Sporty schaffte ich es in der Anfangsphase nur gelegentlich. Die 82 Kilo blieben hartnäckig auf den Hüften. Der Körperfettwert betrug im März 2008 sogar 40,5 %.

Mein Mrs. Sporty-Erfolg ließ sich anhand von Zahlen erst 2009 konkret nachvollziehen. Nach meiner ersten Schwangerschaft begann ich im März 2009 wieder bei Mrs. Sporty – ich wog 83,3 Kilo. Von nun an kam ich regelmäßig – zwei bis drei Mal die Woche. Und ein Jahr später hatte ich nur noch 70,3 Kilo. Im März 2012, nach meiner zweiten Schwangerschaft, wog ich 76,2 Kilo. Heute, ein Jahr später, bin ich wieder bei 70,1 Kilo. Und mein Körperfettwert beträgt heute 30 %.

Als junge Mutter kommt mir das Mrs. Sporty-Konzept sehr entgegen – das Zirkeltraining, bei dem man drei Runden auf den Geräten und Steppern trainiert, ist zeitlich begrenzt. In nur 30 Minuten lassen sich Ausdauer und Kraft stärken, Fett abbauen und Muskeln trainieren. Es folgen 5 Minuten Dehnung und Entspannung. Ich habe weniger als 5 Minuten Fußweg von Tür zu Tür, so dass ich mit Umziehen und gelegentlich auch noch ein paar Minuten „Plausch" von Frau zu Frau in der Umkleide auf eine Auszeit von 45 bis 60 Minuten komme. Mein Mann hütet die Kinder und unterstützt es in jeglicher Hinsicht, dass ich zu Mrs. Sporty gehe. Denn die Zeit tut mir einfach sehr gut. Es ist eine Auszeit vom Alltag mit Haushalt, Familie und Kindern – einem hammerharten und glücklich machenden 24-Stunden-Job.

In der Anfangsphase hatte ich mir Gewichtsverlust, Muskeltraining und Stressabbau zum Ziel gesetzt. Inzwischen habe ich mein Leben neu geordnet und sortiert. Ich habe neue Schwerpunkte gefunden. Ein Leben mit Kindern fordert mich auf ganz andere Weise als der Job im Büro. Ich befinde mich in einer emotionalen Umbruchphase. Ich gehe anders mit Stress um als zuvor. Ich nehme mich selbst und mein Leben viel bewusster wahr, sodass ich den Stress nicht mehr in mich „hineinfresse" sondern ganz bewusst außen vor lassen kann. Das, was ich tue, tue ich für mich.

Mrs. Sporty ist für mich eine Möglichkeit, Lebensfreude zu tanken. Ich freue mich, wenn sich die Schiebetüren aus Glas öffnen und die Mrs. Sporty-Farben Pink, Gelb und Weiß mir entgegenstrahlen. Die Trainer begrüßen mich mit meinem Namen und schenken mir ein herzliches Lächeln. Sei es Sabine, Martina, Berit, Janine oder Katrin – jede von ihnen ist auf ihre Art authentisch. Sie sind diszipliniert und couragiert, offen und herzlich, engagiert und fröhlich, kraftvoll und sportlich, elegant und ehrgeizig. Ich mag sie alle. Jede der fünf Trainerinnen verleiht Mrs. Sporty mit ihrer Persönlichkeit ein ganz besonderes Licht. Und mir macht es Spaß, mich in diesem Licht zu sonnen.

Inzwischen habe ich die Erfahrung gemacht, dass auch ich so ein kleines Licht in mir trage, das jeden Tag leuchten möchte. Und ich genieße die Momente beim gemeinsamen Training im Zirkel, wenn der Funke überspringt, wenn ich andere Mrs. Sporty-Frauen mit meiner Freude anstecken kann – das ist eine ganz besondere Erfahrung, ein ganz besonderer Erfolg! Und ganz nebenbei habe ich wieder einen „knackigen Po" bekommen – das freut besonders meinen Mann. So haben alle etwas davon ;-) Wir genießen unser Leben in Karlshorst – dank und mit Mrs. Sporty im Kiez.

16. April 2013
Menue schließen