Bleibe stets auf dem Laufenden mit dem MRS.SPORTY NEWSLETTER.NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Mutter und Tochter Duo!

Seit Anfang 2016 erfolgreiche Mrs.Sportys

Maxi wurde Ende 2015 beim Einkaufen von uns angesprochen und über das Training bei Mrs.Sporty informiert. Ein Frauen-sportclub ganz in ihrer Nähe; nur 2-3 Mal die Woche jeweils 30 Minuten Training, um die Muskulatur zu stärken und z. B. Rückenproblemen entgegenzuwirken; individuelle Betreuung sowie flexible Trainingszeiten – das wäre genau richtig für ihre Tochter Andrea!

Wieder zu Hause gab sie den Flyer dann Andrea, die sich gleich im Internet über Fitnessstudios in Ahrensburg erkundigte. Als Resultat ihrer Recherche meldete sie sich zum kostenlosen und unverbindlichen Probetraining bei uns an. Das Probetraining hat Andrea überzeugt und sie wurde im Januar 2016 Mitglied.

Als Studentin verbringt sie viel Zeit am Schreibtisch und in ihrer Freizeit spielt sie gern Computerspiele. Mit dem unserem Training, welches sie problemlos in ihren Tagesablauf einbinden kann, haben sich bereits nach kurzer Zeit ihre Rückenschmerzen und Verspannungen im ganzen Körper spürbar verringert. Inzwischen sind die Rücken- und Nackenschmerzen und die Verspannungen weg. Ihr Körper hat sich insgesamt positiv verändert: Sie ist ausdauernder, beweglicher, ihre Haltung hat sich deutlich, sichtbar verbessert und die Oberschenkel sind straffer.

Ihre ersten Erfolge brachten Andrea kurz nach Beginn ihrer Mitgliedschaft auf die Idee, ihrer sportlichen Mutter Maxi, die beruflich auch einem sitzenden Alltag nachgeht, einen Gutschein für ein Probetraining bei Mrs.Sporty zu schenken.

Seit Februar 2016 findet Maxi nun auch ihren Ausgleich zum Bürojob uns. Sie fühlt sich jetzt deutlich fitter, das Muskelaufbautraining stärkt ihren Rücken und die Bluthochdruck-Werte sind geringer. Schwarz auf Weiß werden die Erfolge bei den regelmäßigen Trainingsgesprächen dargestellt. Maxi hat in drei Monaten 3,5 kg Fett verloren. Das entspricht 14 Paketen Butter!

 

Neben den für Maxi und Andrea spür- und sichtbaren körperlichen Erfolgen ist es beiden besonders wichtig, dass sie zusammen trainieren können und so auch ein gemeinsames Hobby haben. Sollte der innere Schweinehund einmal zu groß werden, können sie sich gegenseitig zum Training motivieren. Beide genießen es, im Frauenstudio zu sein, mal über Frauenthemen zu „quatschen“ und… sich abends nach dem Training auch mal was Süßes zu gönnen.

05. August 2016
Menue schließen